Eine neue Brücke für den Moabiter Westen – Moabit mit Charlottenburg verbinden

Wer am Neuen Ufer den Charlottenburger Verbindungskanal queren will, muss erst in die Kaiserin-Augusta-Allee laufen und ggf. einen Umweg nehmen. Um den Moabiter Westen besser mit dem angrenzenden Charlottenburg zu verbinden, hat das Bezirksamt Mitte 2015 eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, um zu eruiren, ob der Bau einer weiteren Fußgängerbrücke sinnvoll erscheint. Vorteilhaft wäre diesbezüglich, dass unter der neuen Brücke eine Fernwärmeleitung geführt werden könnte, um den angrenzenden Campus des Fraunhofer Forschungsinstituts an das Fernwärmenetz anzuschließen. Dies ist derzeit nicht der Fall.

Ich habe daher den Senat gefragt, wie er sich zu diesem Projekt positioniert und wann mit dem Bau der Brücke begonnen werden könnte. Als Antwort verwies der Senat auf die Notwendigkeit einer hinreichenden planerischen und baurechtlichen Planreife für das Brückenbauprojekt und der notwendigen Zustimmung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Falle der Inanspruchnahme von Fördermitteln, um die Brücke zu realisieren.

Meine Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld